Wir steigen gleichmäßigen Schrittes den Weg hinauf, haben unseren Rhythmus gefunden und spüren den Rucksack nicht mehr, als wäre er ein Teil von uns geworden.

Unsere Gedanken haben freien Lauf und wir können sie sortieren. Das Herz schlägt gleichmäßig und die Atmung ist tief.

Wir atmen die frische feuchte Luft des morgendlichen Waldes ein. An einer Bank halten wir inne und sehen ins Tal hinab, sehen die Bäume und riechen deren harzigen Duft, sehen die Blüten vor unseren Füßen und die imposanten Felsformationen in der Ferne.

 

...Stille

 

Sie umgibt uns; eine Stille, wie es sie nur in den Bergen gibt. Wir schließen die Augen und können sie "hören". Deshalb sind wir hier und gehen immer wieder los, sie in den Bergen zu erleben.

 Ich freue mich auf unsere gemeinsamen Wanderungen.

 Uta Steckel

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Joomla templates by Joomlashine